Master

Forschungsmodul Bamboo Construction: Sommer School in Hoogcruts

https://theorie.arch.rwth-aachen.de/wp-content/uploads/2022/09/Hoogcruts_workshopbamboo.mp4 Vom 6. bis 10. Juni 2022 veranstaltete das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie der RWTH Aachen University unter der Leitung von Prof. Axel Sowa die zweite Summer School zum nachhaltigen Bauen mit Lehm, Erde und Bambus im Kloster Hoogcruts unweit der niederländischen Gemeinde Gulpen. 20 Studierende

FF Uzunyala Rural Research

FF Uzunyala Rural Research:  Uzunyayla (aus dem Türkischen übersetzt: langes Plateau, große Winterweide) ist eine ländliche Region bei Kayseri in der Türkei, die aus einer weiten Fluss- und einer flachen Bergebene besteht. Entlang von zwei Flussläufen befinden sich 42 kleine tscherkessische Dörfer, die hauptsächlich von Getreideanbau

M1 – Projekt  „Geselligkeit“

Seit 2018 kooperiert das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie mit der niederländischen Landschaftsstiftung Limburg. Ziel der Zusammenarbeit ist der Umbau der ehemaligen Klosteranlage Hoogcruts zu einer euregionalen Zukunftswerkstatt. An dem Ort unweit von Gulpen können sich Nutzerinnen und Nutzer zu Fragen von Landschaft, Kunst, Kultur und

Stegreif / Impromptu Architekturtheorie: „Sensorische Architektur / Sensory architecture“

Stegreif / Impromptu Architekturtheorie: „Sensorische Architektur / Sensory architecture“   Sustainable things are things to which we attach lasting value; things with which we feel permanently connected. Fundamental to this connection is the sensory appearance of things. We ask about the sensory qualities of sustainable materials: What

Forschungsfeld – Experimental Architecture and Material Culture, in Cooperation with Indian Institue of Technology Roorkee, India

20.00107_Kurs_FF_1a_AT (1,5 SWS/ 6 CP), in englischer Sprache This research module is part of the Indo-German university cooperation with IIT Roorkee, supported by DAAD. It will extend a common inventory of Indian and European named “Experimental Architecture and Material Culture”. This inventory – integrating operational knowledge