Perspektivenwechsel.

Perspektivenwechsel
Seminar SoSe 14
B.Sc., M.Sc. | Wahlmodul
Dozent: Prof. Dr. Riklef Rambow, Dipl.-Psych.

Perspektivenwechsel.

Wie Architektur wahrgenommen und bewertet wird, das hängt von der jeweiligen Perspektive ab. Die Perspektive auf Architektur wird von vielen Faktoren beeinflusst, der wichtigste Faktor von allen aber ist die fachliche Prägung: Architekten nehmen Architektur anders wahr als Nicht-Architekten (Nutzer, Bauherren, Bürger…). In dieser Veranstaltung untersuchen wir zunächst theoretisch, warum das so ist und welche Konsequenzen es hat, insbesondere auch für die Kommunikation zwischen Architekten und Nicht-Architekten. Die Grundlage hierfür bildet die Auseinandersetzung mit dem Buch “Experten-Laien-Kommunikation in der Architektur” (Rambow, 2000).

Im Anschluss daran werden wir einen empirischen Perspektivenwechsel vollziehen. Die Teilnehmer konzipieren kleine kleine Studien, führen diese durch und präsentieren die Ergebnisse im Seminar. Jede dieser Untersuchungen wird ein eigenes Schlaglicht darauf werfen, wie unterschiedlich Menschen Architektur wahrnehmen, je nachdem, mit welchem Vorwissen, welchen Erwartungen oder Interessen sie sich ihr nähern. Die gezielte Auseinandersetzung mit solchen Perspektivenunterschieden ist eine Voraussetzung für die erfolgreiche Vermittlung von Architektur an Nicht-Architekten, die im Beruf ständig erforderlich ist.

Erster Termin: Montag, 14. April 2014, 16 Uhr.
Wöchentliche Termine: Montags 16:00-17:30 Uhr
Ort: R 312, Reiff Museum, Schinkelstraße 1