11.01.2010_Hiroshi Hara

11.01.2010_Hiroshi Hara

Vortragsreihe der Aachener Montagabendgespräche
Koordination : WM Ariane Wilson, HiWi Nicola Schulze, HiWi Monika Wandzik

Der Architekturprofessor und Architekt aus Japan erläuterte die Entstehungsprozesse seiner Werke mit Hilfe von Skizzen und Photos und wurde von den interessierten Studenten mit Fragen gelöchert. Hara zeigte die Vielfältigkeit seiner Arbeit, die sich manchmal mit vordergründig ästhetischen und dann wieder mit sozialen Aspekten beschäftigte und so die Studenten zu mehr entwerferischer Kreativität anregte. Er zeigte Impressionen seiner zahlreichen Reisen, die zum Beispiel zu einer Analyse traditioneller Dorfstrukturen führte, die er unter anderem in Megastrukturen wir dem Bahnhof in Kyoto umgesetzt hat.

Unterstützt von: Reiff +, Hans-Lamers Stiftung, proRWTH, Reisebüro Hagemann, Prohelvetia, Moleskine, Lindt, Institut Culturel Franco-Allemand, Französisch-Deutsche Hochschulzusammenarbeit Bonn,

Links: http://www.german-architects.com

No Comments

Post a Comment