Manierismus / Manierismen

Manierismus

Vorlesung SoSe 13
M.Sc., Dipl.
Dozent: Prof. Markschies, Prof. Sowa

Manier, manner und maniäre stehen im Zentrum des kunstgeschichtlichen und architekturtheoretischen Nachdenkens, zu dem die Vorlesungsreihe Manierismus / Manierismen des Sommersemesters 2013 einlädt.

Zur Sprache kommen dabei nicht nur einzigartige Virtuositäten, sondern vor allem auch die Grenzen eines kunsthistorischen Begriffs mit unscharfen Konturen. Manierismus, verstanden als stilgeschichtliches oder als epochenübergreifendes Phänomen, bietet Raum für Ambivalenzen, Widersprüche und Zweifel. Bei unseren Untersuchungen von Werken der Malerei, der Skulptur und der Architektur werden wir es daher nicht versäumen, auf leise Kommentare und versteckte Ironie zu achten.
Pflichtveranstaltung für den Masterstudiengang Architektur (GuT 2)
Dienstags von 18 Uhr 30 bis 20 Uhr. Ort: Fo4, Kármán-Auditorium, erste Vorlesung: 9. April 2013