Architektur der Moderne: Material

LEHR-UND FORSCHUNGSGEBIET ARCHITEKTURTHEORIE

Architektur der Moderne: Material

Vorlesung (09ss-22994, 09ss-25080) (BA 3.01, 6. Semester / DPO’98 WPF)
Dozent: Univ.-Prof. Axel Sowa, Univ.-Prof. Alexander Markschies

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte bietet das Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie im Sommersemester 2009 eine Vorlesungsreihe zum Thema Material an.
Architektur ist seit jeher darauf angewiesen Materialien zu verwenden. Die Aneignung der natürlich vorkommenden Substanzen und die Bearbeitung dieser Rohstoffe zu Werkstoffen oder Baukomponenten ist ein zentraler Gegenstand der Architekturlehre, insbesondere der Baustoffkunde. Während dort die physikalischen, chemischen und technologischen Aspekte des Materials behandelten werden, sollen in der Vorlesung Materialen auf ihre kulturellen, anthropologischen und künstlerischen Eigenwerte hin befragt werden.
Grundlegend für eine Klassifizierung von Materialien sind die anthropologischen Ansätze von Gottfried Semper und André Leroi-Gourhan. Ausgehend von diesen Theorien, die jeweils bei den elementaren, handwerklichen Gesten zur Materialbearbeitung ansetzen, sollen Begriffe wie Materialstil, Materialgerechtigkeit sowie die entwurfsbestimmenden Materialeigenschaften zur Sprache kommen. Dies geschieht anhand von prägnanten Beispielen verschiedener Epochen deren heutige Bedeutung die Vorlesung neu erschliessen möchte.

Zeit: Dienstags, 18:30-21 Uhr, Beginn: 21.4.2009
Ort: 1080 / 005 (R5), Reiff-Museum