Thurn & Taxis


M1 und M2 Entwurf + Seminare zur Methodologie WS11/12 und SoSe 12
Dozenten: Univ. Prof. Axel Sowa, WM Ariane Wilson

Gehen ist ein Werkzeug der Wissensproduktion über die Stadt. Gehen ist eine kritische Waffe.

Das Areal “Thurn und Taxis” liegt in der Nähe des Brüssler Nordbahnhofs und war bis ins neunzehnte Jahrhundert im Besitz des gleichnamigen Adelsgeschlechts. Daraufhin führten städtische Träger die Fläche logistischen Nutzungen zu. Nach dem Rückbau der Infrastrukturanlagen in den achtziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts entbrannte eine heftige Debatte über die Reorganisation des Areals. Die Zukunft der fünfundvierzig Hektar großen, innerstädtischen Brache ist weiterhin ungewiss. Nach dem Scheitern mehrerer Masterpläne, soll das M1-Projekt neue Perspektiven für die weitere Entwicklung des Areals aufzeigen. Im Verlauf der einsemestrigen Lehrveranstaltung werden wir interventionistische Strategien erarbeiten, welche geeignet sind, die Potenziale des Ortes zu stützen und auszubauen. Grundlage hierfür ist die eingehende Lektüre und Analyse des Areals, seiner Geschichte sowie seiner gegenwärtigen Nutzung.

Die Lernziele sind:

Die Weiterentwicklung von Werkzeugen und Methoden der Beobachtung, Analyse und Bewertung der vorgefundenen Wirklichkeit
Die Befähigung zur eigenständigen Formulierung von Programmen und Zielen
Die Entwicklung von Angeboten an den Ort und seine Nutzer im Sinne einer “erfinderischen Analyse”